Diamantene Hochzeit

Schweiz 2021. DCP 16:9, Farbe, 56 min.

Diamantene Hochzeit Diamantene Hochzeit Diamantene Hochzeit affiche

Eine Diamantene Hochzeit in St. Moritz. Mit diesem Film setzt Erich Langjahr einen Kontrapunkt zur Schnelllebigkeit der Gegenwart. Der Zuschauer wird Teil einer Festwelt aus einer musikalischen und gesellschaftlichen Perspektive.

In einer Welt des Wandels fällt das Beständige geradezu aus dem Rahmen. Besonders wenn es zu einer lebenslangen Bindung führt – wie der Ehe. Wenn dann nach 60 Ehejahren noch eine Diamantene Hochzeit gefeiert werden darf, schliesst sich auch über Generationen hinweg ein Kreis im Mikrokosmos einer Familie. Aber wie kann ein solches Fest gefeiert werden?

Der Film geht dieser Frage nach, indem er eine Obwaldner Bauernfamilie begleitet, die zu diesem Ehejubiläum etwas Neues in ihrer persönlichen Familiengeschichte wagt: Sie begibt sich für drei Tage nach St. Moritz ins Suvretta House, wo der «Bräutigam» 65 Jahre zuvor während einer Saison gearbeitet hat. In Anlehnung an die jahrzehntelange Orchestertätigkeit der «Braut» wurde dazu ein Konzert mit Arien aus Klassik und Romantik aufgeführt. Diese begleiten den Film mit weiteren Werken über weite Strecken und machen ihn damit zu einem eigentlichen Musikfilm.

RegieErich Langjahr
DrehbuchErich Langjahr
MitwirkendeBruno & Myrtha Bacher-Schildknecht (die Jubilare), Mike Bacher
(Organisator, Moderator, Fotograf), Marion Ammann (Sopranistin), Iryna Krasnovska (Pianistin und an der Orgel), Roland Bacher (Pianist), Dorothée Bacher (Flötistin), Pater Thomas Blättler OSB (Gottesdienst), Claus Bally (Urenkel von Anton und Maria Bon-Nigg, Erbauer des Souvretta House 1912)
KameraErich Langjahr
TonSilvia Haselbeck
Sound Designe: René Zingg
SchnittErich Langjahr
MusikRichard Wagner (Dich teure Halle, Arie aus der Oper Tannhäuser)
Georg Friedrich Händel (Ombra mai fu, Arie aus der Oper Serse)
Georg Friedrich Händel (Lascia ch'io pianga, Arie aus der Oper Rinaldo)
Gustav Mahler (Ich ging mit Lust durch einen grünen Wald)
Gustav Mahler (Um schlimme Kinder artig zu machen)
Gustav Mahler (Urlicht (Aus der Symphonie No. 2)
Richard Strauss (Beim Schlafengehen (Vier letzte Lieder)
Richard Strauss (Zueignung)
Johann Sebastian Bach / Charles Gounod (Ave Maria)
Wolfgang Amadeus Mozart (Laudate Dominum)
Johannes Brahms (Aus Drei Intermezzi, Nr. 1 Es-Dur Andante moderato und Nr. 3 cis-moll Andante con moto)
Johann Sebastian Bach (Suite d-moll BWV 997)
MitarbeitMischung: René Zingg
Color Grading, DCP: Nick Schneider
Dauer56 min.
FormatDCP 16:9
DrehformatHD
VerleihversionenOriginalversion schweizerdeutsch/deutsch
Uraufführung28. August 2021 Kino Engelberg
ProduktionLangjahr-Film GmbH, Luegstrasse 13, CH-6037 Root
Tel. +41-41-450 22 52 – Fax +41-41-450 22 51
E-mail: info@langjahr-film.chMitteilung sendenwww.langjahr-film.ch
WeltrechteLangjahr-Film GmbH
Verleih Schweiz
und international
Langjahr-Film GmbH, Luegstrasse 13, CH-6037 Root
Tel. +41-41-450 22 52 – Fax +41-41-450 22 51
E-mail: info@langjahr-film.chMitteilung sendenwww.langjahr-film.ch

Spielorte anzeigen


Details, Texte, Dokumente

Drehorte


Suvretta House in St. Moritz
Salon Festivo
Salon Vert
Salon Venise
Grand Restaurant
Hotelhalle
Kapelle "Regina pacis"

Sesselbahn Suvretta-Randolins

Luftseilbahn Corviglia-Piz Nair
Bergstation Piz Nair

St. Moritz